Von Rechtsanwalt/Steuerberater/vereidigter Buchprüfer G.-B. Sprißler veröffentlicht in der Recklinghäuser Zeitung am 14.01.2016 Finanzgericht versagt steuerliche Berücksichtigung Wer behindert ist, hat häufig erheblich mehr finanzielle Aufwendungen, um mit den durch die Behinderung verursachten Beschränkungen zurechtzukommen. Das Steuerrecht sieht dann vor, dass derartige Kosten grundsätzlich als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig...

Von Rechtsanwalt/Steuerberater/vereidigter Buchprüfer G.-B. Sprißler veröffentlicht in der Recklinghäuser Zeitung Sehr häufig beschäftigt die Sozialgerichte die Frage, wann ein durch die Berufsgenossenschaft abgesicherter Arbeitsunfall vorliegt. Besonders problematisch sind dabei Unfälle auf dem Weg von und zur Arbeitsstelle. Im hier wiedergegebenen Urteilsfall hatte die Klägerin auf dem Weg...

Von Rechtsanwalt/Steuerberater/vereidigter Buchprüfer G.-B. Sprißler veröffentlicht in der Recklinghäuser Zeitung Liegt ein Berufsunfall vor? Die Frage, ob ein beruflich oder ein privat veranlasster Unfall vorliegt, ist für die Beteiligten von großer Bedeutung. Bei ersterem können sie besondere, ggfls. auch lebenslange Rentenansprüche, aber auch Rehabilitationsmaßnahmen geltend machen. Häufig ist...

Von Rechtsanwalt/Steuerberater/vereidigter Buchprüfer G.-B. Sprißler veröffentlicht in der Recklinghäuser Zeitung am 30.12.2015. Wie weit haftet die gesetzliche Unfallversicherung? Der Begriff des Arbeitsunfalls wird sehr weit gefasst. Unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung steht auch ein Besuch von Schulen. Danach gilt der Schutz bei dem Besuch von Schülern...

von Dr. Michael Korte, Diplom-Kaufmann, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer –veröffentlicht in der Recklinghäuser Zeitung am 06.11.2015 Die Altersvorsorge gerät immer mehr in den Fokus des Gesetzgebers. Da die Lücke zwischen der gesetzlichen Rente und den tatsächlichen Bedürfnissen immer größer wird, ist dem Staat bewußt, dass private Vorsorge Not...

Von Rechtsanwalt/Steuerberater/vereidigter Buchprüfer G.-B. Sprißler veröffentlicht in der Recklinghäuser Zeitung am 29.10.2015. Wann muss der Arbeitgeber zuzahlen? Wer als Arbeitnehmer sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist, erhält vom Arbeitgeber einen steuerfreien Zuschuss zu den Sozialversicherungsbeiträgen, also auch zur Krankenkasse. Besonderheiten bestehen, wenn ein Arbeitnehmer die Beitragsbemessungsgrenze überschreitet und er aus...